Komm in deine Kraft


Dich in dir zu verankern, dich zu spüren,
deine Vergangenheit und Muster zu heilen
und schließlich den Weg zu gehen, der für dich bestimmt ist
- das nenne ich "in die Kraft kommen".

 

Entdecke dich selbst

Nach meiner Erfahrung kommst du dann in deine Kraft, wenn du spüren und erleben kannst, was dich ausmacht. Dass du mehr bist als ein Körper, der auf Erden wandelt und seinem Alltag nachgeht.

Du bist ein machtvolles Schöpferwesen, das sich hier auf diesem Planeten erfahren will in all seinen Facetten.

Um dich ganzheitlich wahrzunehmen, gibt es für mich 4 Schritte:
  • dich selbst spüren lernen, achtsam auf dich zu achten
  • deine Schattenthemen und deine Vergangenheit annehmen und mit ihnen und ihr arbeiten, um dein Potenzial zu entdecken
  • deinen Seelenweg herausarbeiten
  • und dann dein volles Potenzial auch zu leben und deinen Weg zu gehen
Für diese Schritte stehe ich dir gern mit einer Beratung oder einem Coaching zur Seite. Für gewisse Einzelschritte habe ich Kurse entwickelt bzw stelle ich dir in meinen Podcasts Impulse zur Verfügung:

entdecke deine feinstoffliche ebene

In meinem Hellsinne-Kurse habe ich faszinierende Erfahrungen machen dürfen: meine Schüler haben nicht nur erleben und verfeinern dürfen, welch außergewöhnliche Gaben sie haben und wie sie damit arbeiten und umgehen können.

Am wunderschönsten für mich ist immer wieder das Erlebnis, zu sehen, wie Menschen in ihre Kraft finden, wenn sie bemerken, wie machtvoll und außerordentlich mehr sie sind.
Möchtest du dich auch auf einer weiteren Ebene erleben, freue ich mich sehr, dich dabei begleiten zu dürfen. Dieser Kurs ist eine Herzensangelegenheit von mir.

 

Meditation zur Erdung und Bewusstwerdung deiner Schöpferkraft

Ich schenke dir diese Meditation. Möge sie dich stets daran erinnern, dass du geliebt und getragen bist. Dass du ein unendliches Schöpferwesen bist, das sich sein Leben jeden Moment neu und frei gestaltet!

 

Wie ich meine Berufung fand

Dieser Blogbeitrag soll dir, lieber Leser, vermitteln, dass es ganz und gar nicht leicht ist, seine Berufung zu erkennen und sie dann auch zu gehen. Der Weg des Gehens, dieses Hervortreten und Tun, ist oft mit tiefem Schmerz verbunden, der erst in dir erlöst werden will, bevor du frei bist, um langsam einen Schritt nach dem nächsten gehen zu können. Und auch im Gehen wirst du bemerken, dass nach einigen Schritten immer wieder etwas angeschaut werden will, bis irgendwann alle Schritte leichter und freier werden können.

weiterlesen...